Belegvorhaltepflicht

Nach Inkrafttreten des Gesetzes zur Modernisierung des Besteuerungsverfahrens zum 01.01.2017 sind Steuerpflichtige ab dem Veranlagungszeitraum 2017 nicht mehr verpflichtet, Belege zu Ihrer Steuererklärung bei der Finanzverwaltung einzureichen. Es gilt vielmehr die sog. Belegvorhalteverpflichtung, sodass das zuständige Finanzamt bei Bedarf die notwendigen Unterlagen nachzufordern kann.

 

Sollten dennoch Unterlagen bereits zur Steuererklärung mit eingereicht werden, ist es möglich, dass man diese ungeprüft von der Finanzverwaltung zurück erhält und zu einem späteren Zeitpunkt trotzdem nochmals nachgefordert werden könnten.